Chronik

Vereinsgeschichte

Nach dem Krieg war es um die Blasmusik in Hundsangen mehr schlecht als recht bestellt. Lediglich kirchliche Veranstaltungen wurden von einigen Bläsern umrahmt. Das sollte sich ändern, als 1978 Norbert Wagenbach rund 10 Musiker um sich scharte, die an Fronleichnam spielten und beschlossen, im Haus Arthur Kremer gemeinsam zu üben. Als Übungslokal diente das Feuerwehrgerätehaus. Kurze Zeit später wurde in einer Gründungsversammlung der Musikverein aus der Taufe gehoben und erstmals ein Vorstand gewählt.


Bereits im selben Jahr wurde das bislang erworbene musikalische Können einem breiten Publikum bei kleineren Auftritten präsentiert. Im Laufe der nächsten Monate nahm die Zahl der Verpflichtungen ständig zu, ebenfalls wurde die Zahl der Mitglieder größer. Erfreulicherweise waren es meist jugendliche Musiker, die in den Verein integriert werden konnten. Seit 1981 fanden die Proben nun im Foyer der Ollmerschhalle regelmäßige statt und es wurde die erste Vereinsuniform angeschafft. Eckpunkte aus musikalischer Sicht sind sicherlich mehrere Konzertabende, die mit beachtlichem Erfolg veranstaltet wurden.


Verantwortlich dafür zeigte sich Otto Bach aus Steinefrenz, der dem Verein von 1984 bis 1996 als Dirigent vorstand und diesen mit viel Engagement und großem musikalischem Verständnis vorangebracht hat. Durch ihn konnte der Verein sein Repertoire, welches bis dato größtenteils aus der volkstümlichen Blas- und Unterhaltungsmusik sowie kirchlichen Stücken bestand, auf klassische und konzertante Literatur ausweiten.
Im Jahre 1996 erfolgte dann die Stabübergabe an Frau Renate Meffert. Bach wurde hierbei vom Kreismusikverband zum Ehrendirigenten ernannt.

Bild von der Stabübergabe 1996. Links Otto Bach, rechts Renate Meffert.


Ab dem Jahre 1996 stand der Verein dann unter der Leitung von Frau Renate Meffert aus Limburg. Ihr ist auch die Gründung des Ausbildungs- bzw. Jugendorchesters zu verdanken, welches bis heute beachtliche Erfolge erzielen konnte. Besonders erwähnenswert ist eine Konzertreise im Jahre 2000 nach Frankreich. Hier musizierten die Jugendlichen im Euro-Disneyland sowie vor der Notre-Dame- Kathedrale in Paris. Durch diese erfolgreiche Jugendarbeit konnte der Verein bereits viele der jugendlichen Musiker in das „Erwachsenen-Orchester“ integrieren.
Renate hat den Verein durch ihren hohen Anspruch vorallem musikalisch zu einem sehr guten Orchester geformt.


2003 feierte der Musikverein Hundsangen 25-jähriges Bestehen. Hierzu fand eine Festwoche vom 18.-22.06.2003 statt.
Zum Fest kamen einige befreundete Vereine. Allen voran natürlich die Partnerkapelle aus Legau im Allgäu. Uns verbindet schon seit 1990 eine feste Freundschaft. Für die musikalische Unterhaltungen im Festzelt sorgten außerdem das  Jugendorchester des Musikvereins, die Elbtalmusikanten, das Blasorchester der Feuerwehr Meudt, der Musikverein Holler, der MGV „Harmonie“ und der Kirchenchor „Cäcilia“.
Alle Musikvereine zogen zum Fest durch das gesamte Dorf und sammelten sich zum gemeinsamen Platzkonzert mit ca. 1000 Musiker auf dem Hundsänger „Bolzplatz“.


Zur Generalversammlung 2008 hat Norbert Wagenbach nach 30 Jahren sein Amt als 1. Vorsitzender niedergelegt und den Vorstand verlassen. Er wurde im Rahmen eines Konzertes zum ersten und bis dato einzigen Ehrenmitglied des Musikvereins ernannt. Als aktiver Musiker ist er uns bis heute an der Tuba erhalten geblieben.

Das Amt des 1. Vorsitzenden übernimmt nun sein Sohn Mario Wagenbach.


Seit langen Jahren sind die Musikvereine aus Legau und Hundsangen befreundete Partnerkapellen. Solch eine Freundschaft muss natürlich gepflegt werden. Im Jahre 2012 feierte der Musikverein Legau 225 Jahre.  So lies es sich der Hundsänger Musikverein nicht nehmen das Jubiläumskind zu besuchen, um diesen stolzen Geburtstag zu feiern und machte glatt einen Ausflug daraus. Vom 17.05.-20.05.2012 waren die Hundsänger Musiker und deren passiven Mitglieder Gast in Legau. Einen ausführlichen Bericht sowie Bilder dazu findet ihr hier.

 


Im April 2019 veranstaltete der Musikverein den 1. Hundsänger Blasmusikbrunch. Hierbei wurde Blasmusik mit gemütlichem Brunchen verbunden. Das Abenteuer war ein voller Erfolg. Ein ausführlicher Bericht und Bilder findet ihr hier.
Trotz des großen Erfolges der Veranstaltung, hatte sie auch einen weniger schönen Teil. Unsere langjährige Dirigentin Renate Meffert schwang für den Musikverein Hundsangen das letzte Mal den Taktstock. Renate hat uns mit viel Engagement und Geduld, musikalisch ein großes Stück vorangebracht und zu dem geformt, was wir heute sind. Wir sagen DANKE für 22 fantastische Jahre!

Mario Wagenbach und Renate Meffert, April 2019.